Allerheiligen

Selig, die ein reines Herz haben;
denn sie werden Gott sehen.
Selig, die Frieden stiften;
denn sie werden Söhne Gottes genannt werden.
Selig, die um der Gerechtigkeit willen verfolgt werden;
denn ihnen gehört das Himmelreich. (Mt5,8-10

Das Fest Allerheiligen regt zu einem neuen Nachdenken über Gemeinschaft an.
In unserem Glaubensbekenntnis bekennen wir uns zur „Gemeinschaft der Heiligen“.
Im Laufe des Kirchenjahres sind es jeweils einzelne Heilige, derer wir gedenken.

Nicht so am Fest Aller-heiligen.
Wir glauben nämlich auch, dass das Ziel unseres Lebens nicht nur persönliches Glück ist, nicht nur individuelle Herrlichkeit, nicht nur private Begegnung mit Gott.

Aus mehreren Gründen bekennen wir die Gemeinschaft der Heiligen.
Wir glauben, dass die Heiligen in Beziehung zueinander stehen und in Gemeinschaft leben,
weil sie auch hier auf Erden nicht allein, sondern in Gemeinschaft heilig geworden sind.

Zugleich werden wir angespornt, selber Verantwortung zu übernehmen,
damit auch durch uns möglichst viele Menschen in ein christliches und heiliges Leben eingeführt werden.