Im Namen des Vaters…

Das Kreuzzeichen:
Ein selbst-verständliches Tun in unserem Gebetsleben und doch eine Herausforderung für unser Denken: Vater – Sohn und – hl. Geist
Bewusst oder unbewusst werden die göttlichen Personen immer wieder getrennt wahr genommen und doch betont der Glaube immer aufs Neue, dass Gott einer ist.
Diese Einheit offenbart er und wir können sie anfanghaft erahnen im Bild der Liebe.
Gott liebt nicht irgendwann einmal, wenn er ein geeignetes Gegenüber findet, sondern er ist in sich diese Liebe.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.